Von der mittleren Reife über den Betriebswirt (VWA) bis zum Steuerberater

Maximilian Metka absolvierte nach der mittleren Reife eine Ausbildung zum Steuerfachangestellten. Das Handwerkszeug, das man in einer Steuerkanzlei braucht, hat er also von Grund auf gelernt. Nach seiner Ausbildung setzte er mit der Weiterbildung zum Betriebswirt (VWA) seinen Karriereplan konsequent fort. „Eine berufsbegleitende Weiterbildung war in dieser Zeit genau das Richtige für mich, so konnte ich gleichzeitig Berufserfahrung sammeln und mein theoretisches Wissen vertiefen!“ sagt er im Rückblick. 

Die Gesundheitsbranche braucht dringend qualifizierte Mitarbeiter.Gefragt sind – neben den klassischen Qualifikationen – mehr und mehr auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Managerfähigkeiten. Dabei ist jedoch eine einseitige, auf Gewinn oder Kosten fixierte Sichtweise weder erwünscht noch sinnvoll. Gesundheitsmanager agieren unter komplexen Bedingungen in Feldern, die rechtliche und wirtschaftliche Besonderheiten zeigen.

Zur Zeit laufen die Planungen für das neue Studienangebot am Standort Nördlingen. Ab April 2021 werden die Studiengänge Betriebswirt (VWA) und Bachelor of Art absolviert werden können. 

Neues Studienangebot am Standort Augsburg ab Oktober 2020
Trotz Corona-Krise starten unsere Studiengänge wie geplant. Je nach Entwicklung der Corona-Krise, erfolgt die Vermittlung der Lehrinhalte in Präsenzvorlesungen bzw. in Live-Webinaren. Zusätzlich werden während des Studiums eine Reihe von Fachgebieten im E-Learning angeboten. Durch die E-Learning-Module haben die Studierenden die Möglichkeit Ihre Studium sehr flexibles gestalten zu können.

Diplomurkunden für 50 Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie
Regensburg. (gib) Es war der Lohn für harte Arbeit: 50 Absolventen der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie (VWA) Ostbayern erhielten am Freitagabend ihre Zeugnisse. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs zollte den Studenten seinen Respekt. „Neben dem Beruf ein Studium absolvieren, abends, mit Kosten verbunden, Hut ab“, sagte er bei der Abschlussfeier im Leeren Beutel. Der OB gratulierte den Absolventen dazu, dass sie in ihre Bildung investiert haben. „Wir haben uns an den Wohlstand gewöhnt“, sagte er. „Aber wir können nur so weiterleben, wenn wir in vielen Bereichen besser sind als andere.“ Der einzige Rohstoff, der hierzulande zur Verfügung stehe, sei das, „was wir in den Köpfen und den Händen haben“. Bildung sei etwas, das nicht nach dem Schulabschluss aufhöre, sondern ein Leben lang weitergehe.

Studenten und Absolventen unseres Zweigakademiestandorts Passau, konnten am Freitagabend an der Exklusivführung im BMW Werk Dingolfing teilnehmen. Sie erlebten hautnah die Erfolgsgeschichte des BMW Werkes Dingolfing, die 1967 mit der Übernahme des mittelständischen Automobilbauers “Hans Glas GmbH” begann. Heute ist der Standort in Niederbayern das größte BMW Werk und zugleich eine der größten Fabriken weltweit. Tausende Mitarbeiter und Maschinen fertigen täglich rd. 1.600 Fahrzeuge die mittleren und großen Baureihen von BMW.

Absolventen meisterten ihr Studium

Regensburg: In einem feierlichen Rahmen wurden im „Bischofshof am Dom“ insgesamt 19 Diplomurkunden an die Absolventinnen und Absolventen des fünften Aufbaustudiengangs „Marketing- und Vertriebsmanagement“ der Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Ostbayern übergeben. 22 Studenten haben das Studium begonnen, 19 legten am Ende erfolgreich ihre Prüfung ab. Die Durchschnittsnote ist „gut“.

Die neu eingeschriebenen Studenten der VWA Ostbayern und der Steinbeis Hochschule Berlin wollen beruflich durchstarten und haben sich für ein berufsbegleitendes Studium am Standort Weiden entschieden. Für die Studenten stehen nun in den nächsten 6 Semester zahlreiche Vorlesungsthemen im Kalender und freuen sich auf die Vorträge der Professoren der Universität Regensburg sowie der regionalen Hochschulen.

Sie wollen Karriere machen und haben sich für ein berufsbegleitenden Studium an der VWA Ostbayern entschieden. Neben dem Abschluss zum/zur Betriebswirt/in (VWA) absolvieren die Teilnehmer das Studium zum Bachelor of Arts. Der akademische Abschluss wird in Kooperation mit der Steinbeis Hochschule Berlin angeboten. Die Studienzeit beträgt insgesamt 6 Semester.

Christina Loibl aus dem Caritas-Förderzentrum St. Ulrich in Pocking und Monika Schätzl aus der Abteilung Behindertenhilfe machten ihren Abschluss als Betriebswirtinnen (VWA).
 

Am Dienstag, 6. November, gratulierte Caritasvorstand Michael Endres den beiden Mitarbeiterinnen zu ihren hervorragenden Prüfungsergebnissen und zum Diplom. Der Diözesan-Caritasdirektor unterstrich den persönlichen Einsatz der beiden Bürokauffrauen beim Caritasverband für die Diözese Passau e.V. Die Caritas habe das berufsbegleitende Studium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostbayern e.V. in Regensburg unterstützt, um damit junge engagierte Mitarbeitende zu würdigen. Das sei eine Investition in die Zukunft, betonte Michael Endres.

Zwei Betriebswirtinnen bestehen Diplomprüfung mit Auszeichnung
Im feierlichen Rahmen hat die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Ostbayern (VWA) im IBB Hotel die Diplomurkunden an die 31 Absolventen des 14. Studiengangs Betriebswirt/in (VWA) Passau übergeben. Zwei von ihnen haben sich dabei in den sieben Semestern des berufsbegleitenden Studiums besonders hervorgetan. Die Leistungen aller Absolventen würdigte der stellvertretende Studienleiter Prof. Dr. Robert Obermaier.

Seite 3 von 4