Schreiben Sie uns:
info@vwa-ostbayern.de
Beratung:
0941 200 004-0

Informationssicherheitsbeauftragter

Bei der Informationssicherheit geht es um deutlich mehr als nur Trends zu überwachen und zu kontrollieren. Zentrale Aufgabe des Informationssicherheitsbeauftragten ist das erkennen von Gefahren und deren Auswirkungen auf die eingene Unternehmung bestmöglich zu verhindern. Datendiebstahl, Viren, Sabotage und Hackerangriffe sind nur einige der Gefahren, denen Unternehmen mit zunehmendem Grad der Digitalisierung ausgesetzt sind. Informationssicherheit kann nach unserem Verständnis nur dann sichergestellt werden, wenn eine verantwortliche Person, ein sogenannter Informationssicherheitsbeauftragter, mit allen Sicherheitprozessen und dem IT-Risikomanagement vertraut ist.

Zuständigkeiten

  • den Sicherheitsprozess zu steuern und zu koordinieren,
  • die Leitung bei der Erstellung der Sicherheitsleitlinie zu unterstützen,
  • die Erstellung des Sicherheitskonzepts und zugehöriger Teilkonzepte und Richtlinien zu koordinieren,
  • Realisierungspläne für Sicherheitsmaßnahmen anzufertigen sowie ihre Umsetzung zu initiieren und zu überprüfen,

Aufgaben

  • der Leitungsebene und anderen Sicherheitsverantwortlichen über den Status der Informationssicherheit zu berichten,
  • sicherheitsrelevante Projekte zu koordinieren,
  • sicherheitsrelevante Vorfälle zu untersuchen sowie
  • Sensibilisierungen und Schulungen zur Informationssicherheit zu initiieren und zu koordinieren.

Studieninhalte zum Informationssicherheitsbeauftragten

IT-Management & IT-Risikomanagement

  • IT-Management & IT-Strategie
  • IT Service Management und Rahmenwerke
  • IT Serviceverträge und Servicelevel-Vereinbarungen
  • Outsourcing Management
  • IT Auditing Management
  • Internal Control System
  • IT- Risikomanagement

Geschäftsprozess- & Datenmanagement

  • Prozessanalyse und Modellierung
    eines IST-Prozesses
  • Informationenserkennung und Festlegung
    strukturierter Daten
  • Datenschutz- und Datensicherheitsrisiken
    erkennen und vermeiden

Datenschutzrecht

  • IT- und Datenschutzrecht
  • Meldepflichten bei Datenschutzverletzungen
  • DSGVO und CLOUD Act (Clarifying Lawful Overseas Use of Data Act)
  • Zusammenhänge der Rechtsgebiete mit Bezug zu Informationstechnologien
  • Probleme der Rechtsdurchsetzung

Datenschutz & Datensicherheit

  • Systemsicherheit, Internet-Sicherheit
  • Phasen eines Angriffs und Gegenmaßnahmen
  • Sicherheitsmanagement
  • IT-Sicherheitsstandards
  • Sicherheit und Usability

X-AS-A-Service

  • Cloud Computing, Virtual-Machine-Monitor und Storage-Technologien
  • IaaS, PaaS du SaaS und deren Bewertung
  • Integration und Wirtschaftlichkeit von Cloud-Diensten
  • Sicherheitskonzepte für die Inanspruchnahme von XaaS


Konzeption & Administration komplexer IT-Systeme

  • Konzepte und Ziele des IT System Managements
  • Verwaltung von Systemressourcen
  • Systemarchitekturen
  • Incident Management
  • Security Management

Basisinformation

Basisinformationen
Zielgruppe
Es kann sich jede berufstätige Fach- oder Führungskraft für diesen Zertifikatslehrgang anmelden.

Für den Erwerb eines Hochschulzertifikats, müssen Sie über die allgemeine Hochschulreife / Fachhochschulreife verfügen oder eine besondere berufliche Qualifikation (z. B. Betriebswirt (VWA), Meister, Techniker) nachweisen können oder eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung. Zusätzlich und eine mindestens 3-jährige fachgebundene Berufserfahrung vorweisen.


Dauer
Der Lehrgang hat einen Umfang von 6 Modulen. Pro Studienjahr werden 3 Module angeboten, so das der Lehrgang in 2 Semestern absolviert werden kann. 

Unterrichtsform | Methodik | Didaktik
Der Zertifikatslehrgang wird überwiegend im Onlinestudium (im Blended-Learning) durchgeführt. Mit vereinzelten Präsenzterminen, die abends oder am Wochenende stattfinden, werden die Lehrinhalte aus dem Onlinestudium vertieft. 

Ort
Studienorte sind Augsburg, Nürnberg, Regensburg, Passau, Kempten und Hof. Bei einer ausreichenden Teilnehmerzahl kann der Lehrgang auch an einem anderen unserer bayerweiten Studienorte durchgeführt werden.

Dozenten/Trainer
Professoren von bayerischen Universitäten und Hochschulen sowie erfahrene Praktiker.

Maximale Teilnehmerzahl
20 Teilnehmer pro Lehrgang

Teilnehmernachweis
VWA-Zertifikat. Auf Wunsch auch als Hochschulzertifikat der Hochschule Hof.
 
Weitere Infos zum Lehrgang
Ergänzende und weiterführende Informationen zum Lehrgang erhalten Sie auch unter nachfolgendem Link.
Lehrgangsgebühr
Kontakt und Anmeldung

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Ostbayern e.V. in Regensburg
Arnulfsplatz 4, 93047 Regensburg
Telefon: 0941-200 004-0
Telefax: 0941-200 004-99

E-Mail: info@vwa-ostbayern.de

© 2020 Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Ostbayern e.V. in Regensburg. All Rights Reserved.

VWA